Kühlschrank Test 2020

Kühlschrank Test: 20 Kühlschränke wurden von den Besten bis zu den Schlechtesten bewertet, basieren auf 6.038 Produktmeinungen, 2 Expertenbewertungen und 5 Testergebnissen für Kühlschränke. Aktualisiert August 2020. Lesen Sie, wie unser Ranking funktioniert.

Typ

Marke

Bestenliste: Die besten Kühlschränke

LG GSJ961NEAZ
Reoverview.at
97/100
Sehr gut
Side-by-Side Kühlschrank
★★★★★
★★★★★
(4.9) 103 Produktmeinungen
LG GSL360ICEZ
Reoverview.at
96/100
Sehr gut
Side-by-Side Kühlschrank
★★★★★
★★★★★
(4.9) 1721 Produktmeinungen
Samsung RS5FK6608SL
Reoverview.at
96/100
Sehr gut
Side-by-Side Kühlschrank
★★★★★
★★★★★
(4.9) 67 Produktmeinungen
Hisense RS670N4BC2
Reoverview.at
94/100
Gut
Side-by-Side Kühlschrank
★★★★★
★★★★★
(4.7) 697 Produktmeinungen
Side-by-Side Kühlschrank
★★★★★
★★★★★
(4.8) 373 Produktmeinungen
LG GSJ 761 SWXZ
Reoverview.at
94/100
Gut
Side-by-Side Kühlschrank
★★★★★
★★★★★
(4.8) 335 Produktmeinungen
Side-by-Side Kühlschrank
★★★★★
★★★★★
(4.8) 122 Produktmeinungen
Side-by-Side Kühlschrank
★★★★★
★★★★★
(4.7) 155 Produktmeinungen
Side-by-Side Kühlschrank
★★★★★
★★★★★
(4.7) 143 Produktmeinungen
Side-by-Side Kühlschrank
★★★★★
★★★★★
(4.6) 650 Produktmeinungen
Side-by-Side Kühlschrank
★★★★★
★★★★★
(4.7) 421 Produktmeinungen
Side-by-Side Kühlschrank
★★★★★
★★★★★
(4.7) 292 Produktmeinungen
Side-by-Side Kühlschrank
★★★★★
★★★★★
(4.7) 192 Produktmeinungen
Side-by-Side Kühlschrank
★★★★★
★★★★★
(4.6) 48 Produktmeinungen
Side-by-Side Kühlschrank
★★★★★
★★★★★
(4.5) 246 Produktmeinungen
Side-by-Side Kühlschrank
★★★★★
★★★★★
(4.4) 123 Produktmeinungen
Side-by-Side Kühlschrank
★★★★★
★★★★★
(4.4) 183 Produktmeinungen
Side-by-Side Kühlschrank
★★★★★
★★★★★
(4.4) 71 Produktmeinungen
Beko GNE60530DX
Reoverview.at
86/100
Gut
Side-by-Side Kühlschrank
★★★★★
★★★★★
(4.4) 54 Produktmeinungen
Siemens KA90GAI20
Reoverview.at
80/100
Befriedigend
Side-by-Side Kühlschrank
★★★★★
★★★★★
(4.2) 42 Produktmeinungen
Filtern

Vergleich

Produktdaten

LG GSJ961NEAZ LG GSL360ICEZ Samsung RS5FK6608SL Hisense RS670N4BC2
Name LG GSJ961NEAZ LG GSL360ICEZ Samsung RS5FK6608SL Hisense RS670N4BC2
Noten 97/100 96/100 96/100 94/100
Bewertungen
★★★★★
★★★★★
(4.9)
103 Produktmeinungen
★★★★★
★★★★★
(4.9)
1721 Produktmeinungen
★★★★★
★★★★★
(4.9)
67 Produktmeinungen
★★★★★
★★★★★
(4.7)
697 Produktmeinungen
Preis 1.438 € 949 € 1.395 € 599 €

Energieverbrauch

Energieeffizienzklasse
Jährlicher Energieverbrauch 376 kWh 374 kWh 361 kWh 344 kWh
Energiekosten / Jahr € 112,8 € 112,2 € 108,3 € 103,2

Nutzinhalt

Nutzinhalt Kühlteil netto 405 l 394 l 395 l 339 l
Nutzinhalt Gefrierteil netto 196 l 197 l 180 l 177 l

Technische Daten

Gefriervermögen in 24 Stunden 12 kg 12 kg 12 kg 11 kg
Betriebsgeräusch 39 dB 39 dB 40 dB 43 dB
Klimaklasse T T
Lagerzeit bei Störung 10 Std. 10 Std. 12 Std. 10 Std.

Funktionen

Eisbereiter
Wasserspender
Frostfrei
LED-Innenbeleuchtung
Display mit Temperaturanzeige
Festwasseranschluss notwendig
Interner Wassertank
Interner Wassertank kapazität 4.0 l 4.5 l
Rezepte-App

Maße & Gewicht

Höhe 179.0 cm 179.0 cm 182.5 cm 178.6 cm
Breite 91.2 cm 91.2 cm 90.8 cm 91.0 cm
Tiefe 73.8 cm 73.8 cm 72.1 cm 64.3 cm
Gewicht 130.0 kg 117.0 kg 129.0 kg 100.0 kg

Kühlschrank Guide

Einen Kühlschrank besitzt fast ein jeder, der einen eigenen Haushalt zu führen hat. Es werden zahlreiche unterschiedliche Modelle angeboten. Es gibt Modelle mit und ohne Gefrierfach, aber auch solche die mit einigen Zusatzfunktionen ausgestattet sind. Des Weiteren verfügen Kühlschränke über unterschiedliche Volumen und auch die Energieeffizienzklasse spielt bei einem solchen Haushaltsgerät eine große Rolle. Ist ein Kühlschrank defekt oder der Haushalt vergrößert sich, so muss schnell ein neuer Kühlschrank her, doch welches Modell passt zu einem selbst und worauf sollte man beim Kauf unbedingt achten, damit man lange Freude an dem neuen Kühlschrank hat? Hilfreiche Informationen haben wir für Sie in diesem Guide zusammengetragen.

Die Größe des Kühlschranks

Möchte man einen neuen Kühlschrank anschaffen, so ist die Größe ein Punkt, der für den Verbraucher sicherlich mit am wichtigsten bei der Wahl ist. Die Größe sollten Sie jedoch nicht nach der Optik wählen, sondern eher nach der Personenzahl. Leben Sie alleine in einem Haushalt, als Single, dann ist ein Kühlschrank mit einem Volumen von 100 Litern sicherlich absolut ausreichend. Für Paare ist ein Kühlschrank mit einem Nutzinhalt von etwa 140 Litern sicherlich die bessere Wahl, Eine Faustregel besagt, dass man für jede weitere im Haushalt lebende Personen einen Nutzinhalt von 50 Litern hinzurechnen sollte. Ein 4-Personen Haushalt benötigt somit einen Kühlschrank mit einem Nutzinhalt von 240 Litern. Sind Sie jedoch jemand, der immer mal wieder feiert oder viel Besuch bekommt, dann ist ein Modell mit einem Nutzinhalt von 300 Litern nicht von der Hand zu weisen. Hier empfiehlt sich zudem ein Side-by-Side Kühlschrank. Der Nutzinhalt eines solchen Gerätes liegt bei 400 bis 600 Litern und zudem bietet ein solches Gerät viele Besonderheiten, die man als Verbraucher immer wieder zu schätzen weiß.

Die Energieeffizienzklasse, ihr sollte viel Beachtung geschenkt werden

Gerade bei der Wahl der Energieeffizienzklasse machen Verbraucher immer wieder Fehler, was am Ende eines Jahres zu erheblichen Stromnachzahlungen führen kann. Sie sollten unbedingt beim Kauf eines neuen Gerätes auf eine energiesparende Technik achten. Ein sehr ansprechendes Gerät mit einem sehr günstigen Preis lässt bereits erahnen, das hier ein Haken sein muss. In den meisten Fällen versteckt sich dieser beim Stromverbrauch. Die höchste und somit beste Energieeffizienzklasse ist A+++. Sie brauchen jedoch keine Panik zu bekommen, wenn Ihr Traumgerät über die Energieklasse A+ verfügt. Sie können davon ausgehen, jeder Kühlschrank der mit einem „+ Zeichen“ versehen ist, ist sparsam im Verbrauch. Daher sollten Sie sich beim Kauf eines Kühlschranks überlegen, ob es nicht sinnvoller ist, zu Anfang etwas mehr in den Kühlschrank zu investieren, aber über einen längeren Zeitraum Stromkosten zu sparen oder ein günstigeres Modell zu kaufen, aber über Jahre tiefer bei den Stromausgaben in die Tasche greifen zu müssen. Ich denke die Antwort kennen Sie. Des Weiteren ist ein Kühlschrank mit wenig Stromverbrauch auch umweltschonender, ein Aspekt, den Sie ebenfalls nicht aus den Augen verlieren sollten.

Benötige ich eine Null-Grad-Zone?

Einige Zusatzfunktionen benötigt man, andere sind eher Highlights, die den Gebrauch eines Kühlschranks luxuriöser gestalten. Die sogenannte Null-Grad-Zone ist jedoch eine Sonderfunktion, die man, wenn man sie einmal besitzt, nicht mehr missen möchte. Diese Zone wird je nach Hersteller unterschiedlich bezeichnet. Der eine Hersteller nennt diese Zone, Longfresh, der Andere Biofresh und bei manchen Modellen findet man den Zusatz Vitafresh, doch es handelt sich immer um die Null-Grad-Zone. Ein Kühlschrank, der über eine solche Zone verfügt, der ist mit einer Zonenkühltechnik ausgestattet. Im Kühlschrank befinden sich dann ein oder manchmal auch zwei Schubfächer, die mit einer Temperatur von null Grad punkten können. Befinden sich in Ihrem Kühlschrank zwei dieser Zonen, so sind diese nochmals aufgeteilt, in eine Trocken- und eine Feuchtzone. Doch wofür sind diese Zonen gut? Im Bereich der Feuchtzone lassen sich hervorragend Gemüse, Obst und Salate kühlen, diese bleiben bis zu 3 Tage länger haltbar, als es ansonsten der Fall gewesen wäre. Die Trockenzone ist hingegen besser geeignet, um Fleisch, Milchprodukte oder Fische zu lagern, auch hier ist eine längere Haltbarkeit gegeben.

Der Gefrierschrank, welche Kapazität benötigt man?

Ein Kühlschrank ist in meinen Augen erst ein Kühlschrank, wenn dieser auch über einen Gefrierteil verfügt, denn ein solches Fach ist sehr hilfreich. Sie können Lebensmittel mit einer Gefriertechnik länger haltbar machen und sind immer vorbereitet, wenn mal überraschend Gäste zu Besuch kommen. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass ein Kühlschrank, der mit einem Gefrierfach ausgestattet ist, etwa 30 % mehr Strom verbraucht, als ein Modell ohne Gefriertechnik. Überlegen Sie sich daher vor dem Kauf, wie groß der Gefrierteil sein muss oder ob Sie einen solchen Bereich wirklich benötigen. Ein ungefülltes Gefrierfach benötigt genauso viel Energie, wie eines, dass in Verwendung ist. Sie haben die Wahl zwischen einem Gefrierfach mit einem Nutzinhalt von 50 bis etwa 80 Litern oder Sie entscheiden sich, sollten Sie über einen größeren Haushalt verfügen, für einen Gefrierschrank, denn dieser hat einen Nutzinhalt von etwa 100 bis 130 Litern vorzuweisen.

Die Richtwerte eines Gefrierfachs bzw. eines Gefrierschranks

Der Gefrierbereich wird in Sterne unterteilt. Man hat die Wahl zwischen einem und vier Sternen, worauf hierbei zu achten ist und welche Frage Sie sich vor dem Kauf stellen sollten, erfahren Sie im Folgenden.

1 Stern

geeignet für das Lagern von Lebensmitteln, nicht länger als eine Woche

2 Sterne

für eine Lagerung von bis zu 1 Monat geeignet

3 Sterne

Lebensmittel können hier bis zu 3 Monate eingefroren werden

4 Sterne

hier kann man Lebensmittel mindestens 1 Jahr lang oder auch länger einfrieren

Was ist der Unterschied zwischen Low Frost und No Frost?

Haben Sie bereits von den Funktionen Low Frost und No Frost gehört, aber wissen nicht genau, was es damit auf sich hat? Diese Funktionen sind sich sehr ähnlich und dennoch unterscheiden sie sich. Die Low Frost Funktion, wird auch gerne von einigen Herstellern als Stop Frost Funktion bezeichnet, verringert im Gefrierfach die Eisbildung und das sogar bis zu 80 %. Ein Gerät mit einer solchen Funktion benötigt zwar immer noch Hilfe beim Abtauen, doch diese Arbeit muss wesentlich seltener durchgeführt werden, als man es von herkömmlichen Geräten her kennt. Sie können es sich sicherlich schon denken, denn die No Frost Funktion ist ein echtes Highlight, denn mit dieser Funktion gehört das Abtauen der Vergangenheit an. Es bildet sich kein Eis mehr und somit müssen Sie dieses auch nicht mehr entfernen. Wie kann das funktionieren? Ganz einfach, denn im Gefrierteil befindet sich ein kleiner Ventilator, dieser vermeidet die Eisbildung. Sie sollten jedoch wissen, dass dieses kleine Gerät ständig unter Strom steht und der Stromverbrauch sich etwas erhöht. Bei der Wahl ist jedoch zu beachten, wenn Sie einen Kühlschrank mit Gefrierfach und No Frost Funktion kaufen, benötigt dieser zwar etwas mehr Strom, aber besitzen Sie ein Gerät, wo Sie sich selbst um das Abtauen kümmern müssen, dürfen Sie diese Arbeit nicht vernachlässigen, denn wenn sich Eis bildet, kann dies die Stromkosten ebenfalls erhöhen.

Die Abtauautomatik, eine hilfreiche Zusatzfunktion

Die Abtauautomatik wird immer gerne mit der No Frost und Low Frost Funktion verwechselt, doch hier sollten Sie aufpassen. Die Abtauautomatik nimmt erst ihre Arbeit auf, wenn sich bereits Eis im Gefrierfach gebildet hat. Die anderen beiden Funktionen, wie Sie oben bereits erfahren haben, kommen schon zum Einsatz bevor sich überhaupt Eis bilden kann. Hier verfügt der Gefrierschrank über eine sogenannte Ablaufrinne. Hat sich Eis gebildet so startet die Abtauautomatik, ein Heizstab erwärmt sich und das bereits gefrorene Eis wird wieder flüssig. Dieses läuft über die Ablaufrinne ab. Einen eisfreien Kühlschrank haben Sie in jedem Fall, wenn Sie sich für zwei Varianten entscheiden. Zum Einen sollte eine Abtauautomatik vorhanden sein, aber auch eine No Frost oder Low Frost Funktion.

Kühlschränke und ihre Zusatzfunktionen

Die modernen Kühlschränke sind heut zu Tage mit zahlreichen Zusatzfunktionen ausgestattet. Nicht jede benötigt man tatsächlich, aber wer einmal in den Genuss gekommen ist, der möchte diese Funktionen auch nicht mehr missen müssen. Die Alarm- und Superkühlfunktion bietet dem Nutzer eine besondere Sicherheit. Sollte sich die Kühltemperatur im Kühlschrank um ein Vielfaches erhöhen, so ertönt ein Alarm und der Verbraucher weiß, dass er höchstwahrscheinlich vergessen hat die Kühlschranktüre zu schließen. Die Superkühlfunktion ist ein weiteres Highlight, denn durch diese kann man ein schnelles Abkühlen von diversen Lebensmitteln vornehmen. Dies ist besonders gut, wenn man warme Lebensmittel schnell auf die richtige Temperatur bringen möchte, vielleicht wenn eine Party ansteht oder im Sommer, wenn Lebensmittel längere Zeit einer übermäßigen Hitze ausgesetzt waren. Eine weitere Funktion, die nicht fehlen sollte, ist die 24-Stunden Funktion. Einige Hersteller haben dieser Funktion auch einen anderen Namen gegeben, doch im Endeffekt ist die Aufgabe immer die Gleiche. Es kann immer mal vorkommen, dass ein Gerät nach langem Gebrauch einen Defekt aufweist. Hierbei kann es sich um den Kühlschrank handeln, der plötzlich nicht mehr kühlt oder um das Gefrierfach, welches plötzlich nicht mehr gefriert. In einem solchen Fall verderben Lebensmittel unglaublich schnell und am Ende müssten Sie diese entsorgen. Die 24- Stunden Funktion verfügt über eine Art Notaggregad oder Notschalter. Diese Funktion schaltet sich automatisch ein und Sie bekommen so die Möglichkeit Ihre Lebensmittel noch anderswo zu kühlen, sodass Sie keine Lebensmittel wegschmeißen müssen.

Das Design des Kühlschranks

Bei der Wahl des perfekten Kühlschranks ist auch die Optik ein entscheidender Punkt. Ein weißer Kühlschrank ist ja ganz nett und passt in jede Küche, aber einige Verbraucher möchten mehr. Ein Kühlschrank soll ansprechend sein, farblich in das Ambiente passen und manchmal auch der Blickfang in der Küche oder dem Partyraum sein. Ein Kühlschrank kann in eine Küche integriert werden, sogenannte Einbaukühlschränke, aber wenn Sie sich für einen freistehenden Kühlschrank entscheiden, dann sollte dieser doch schon einiges her machen. Heute sind besonders gefragt bunte Kühlschränke in den Farben, blau, rot oder auch Modelle mit einer Edelstahlfront. In manchen Haushalten findet man auch immer mal wieder gerne Retro-Kühlschränke vor. Wer jedoch weiß, dass sich der Geschmack immer mal wieder ändert oder der seinem Kühlschrank ab und an einen neuen Look verpassen möchte, der entscheidet sich für Geräte an denen man die Front beliebig austauschen kann. Nach dem Motto, heute weiß, morgen rot und übermorgen edelstahlfarbend.

Das Aufstellen des Kühlschranks

Vor Jahren hieß es immer noch, dass ein Kühlschrank stehend transportiert werden sollte und wenn dies nicht möglich ist, darf man diesen erst an den Strom anschließen, wenn er mindestens 24 Stunden nach dem Transport gestanden hat. Hier ging es sich um die enthaltene Kühlflüssigkeit, damit diese sich wieder richtig im Kühlschrank verteilen konnte. Heute sieht das jedoch anders aus, bei den neueren Modellen muss man in der Regel diese 24 Stunden vor Inbetriebnahme nicht mehr abwarten. Sie sollten Ihren Kühlschrank immer an einem kühlen, trockenen Ort aufstellen und darauf achten, dass dieser keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt wird. Ein Platz, direkt am Fenster wäre hier unpassend. Ebenso sollten Sie darauf achten, dass sich in unmittelbarer Nähe eine Steckdose befindet. Das Kabel eines Kühlschranks ist in vielen Fällen recht kurz. Ein Verlängerungskabel ist nicht immer angebracht.

Reinigung des Kühlschranks

Die Kühlschrankreinigung ist sicherlich eine Aufgabe, die man nicht so gerne ausführt, doch man sollte diese Arbeit nicht zu sehr vernachlässigen. Räumen Sie alle paar Wochen den Kühlschrank aus und bewahren Sie die Lebensmittel in dieser Zeit in einer Kühlbox auf. Besteht die Möglichkeit, so sollten Sie den Kühlschrank von der Wand abrücken und die sich an der Kühlschrankrückseite befindlichen Gitter von Staub befreien, ein Staubsauger ist hier ausreichend für das Säubern. Im Kühlschrank befindet sich eine Ablauföffnung, diese sollten Sie öffnen und das Tauwasser ablassen. Vergessen Sie nicht einen Behälter vor dem Öffnen unter die Öffnung zu stellen. Alle Teile, die sich aus dem Kühlschrank entnehmen lassen sollten Sie mit Spülmittel säubern und vor dem erneuten einsetzen in den Kühlschrank richtig trocknen.

Fazit

Bei der Wahl des richtigen Kühlschranks sollten Sie unbedingt auf die Energieeffizienzklasse großen Wert legen. Die vorhandenen Zusatzfunktionen sind eine schöne Bereicherung, doch alle diese Funktionen benötigt man nicht zwangsläufig. Ebenso spielt das Volumen bei der Wahl des perfekten Kühlschranks eine große Rolle, hier sollte man auf die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen zurückgreifen. Der Preis eines Kühlschranks spielt zwar eine Rolle, sollte jedoch nicht in den Vordergrund rücken. Anzuraten ist, dass Sie lieber bei der Anschaffung etwas tiefer in die Geldbörse greifen, aber später Dank eines geringen Stromverbrauches Kosten langfristig einsparen können.
Klaus Bachmann

Klaus Bachmann

Autor und Schöpfer

Copyright 2020 Reoverview.at
VAT: DK35647430