Einbau-Kaffeevollautomat Test 2020

Einbau-Kaffeevollautomat Test: 3 Einbau-Kaffeevollautomaten wurden von den Besten bis zu den Schlechtesten bewertet, basieren auf 278 Produktmeinungen, 0 Expertenbewertungen und 0 Testergebnissen für Einbau-Kaffeevollautomaten. Aktualisiert September 2020. Lesen Sie, wie unser Ranking funktioniert.

Marke

Leistung

Pumpendruck

Integriertes Mahlwerk

Bohnenbehälterkapazität

App Steuerung

Milchaufschäumer

Bestenliste: Die besten Einbau-Kaffeevollautomaten

Ein­bau-Kaf­fee­voll­au­to­mat
★★★★★
★★★★★
(4.7) 57 Produktmeinungen
Ein­bau-Kaf­fee­voll­au­to­mat
★★★★★
★★★★★
(4.5) 112 Produktmeinungen
Ein­bau-Kaf­fee­voll­au­to­mat
★★★★★
★★★★★
(4.4) 109 Produktmeinungen
Filtern

Vergleich

Produktdaten
Siemens CT636LEW1 Bosch CTL636ES6 Bosch CTL636EB6
Name Siemens CT636LEW1 Bosch CTL636ES6 Bosch CTL636EB6
Noten 92/100 88/100 86/100
Bewertungen
★★★★★
★★★★★
(4.7)
57 Produktmeinungen
★★★★★
★★★★★
(4.5)
112 Produktmeinungen
★★★★★
★★★★★
(4.4)
109 Produktmeinungen
Preis 1.480 € 1.254 € 1.279 €
Technische Daten
Typ Ein­bau-Kaf­fee­voll­au­to­mat Ein­bau-Kaf­fee­voll­au­to­mat Ein­bau-Kaf­fee­voll­au­to­mat
Leistung 1600 w 1600 w 1600 w
Wassertankkapazität 2.4 l 2.4 l 2.4 l
Pumpendruck 19 bar 19 bar 19 bar
Tassenhöhe maximal 15.0 cm 15.0 cm 15.0 cm
Material Gehäuse Kunststoff
Kaffeezubereitung
Gemahlenen Kaffee
Abnehmbarer Wassertank
Mengenregulierung Kaffeemenge
Brühtemperatur einstellbar
Mahlwerk
Integriertes Mahlwerk
Bohnenbehälterkapazität 500 g 500 g 500 g
Material Mahlwerk Keramik Keramik Keramik
Mahlgradeinstellung
Art von Mahlwerk Scheibenmahlwerk Scheibenmahlwerk Scheibenmahlwerk
Milchaufschäumer
Milchaufschäumer
Milchbehälter
Milchtankkapazität 0.5 l 0.5 l 0.5 l
Funktionen
WiFi-Steuerung / App Steuerung
Entkalkungsprogramm
Reinigungsprogramm
Automatische Abschaltung
Display
Displaytechnologie TFT-Farbdisplay TFT-Farbdisplay TFT-Farbdisplay
2-Tassen-Funktion
Kaffeekannenfunktion
Wasserfilter
Maße & Gewicht
Höhe 45.5 cm 45.5 cm 45.5 cm
Breite 59.4 cm 59.4 cm 59.4 cm
Tiefe 37.5 cm 37.5 cm 37.5 cm
Gewicht 19.8 kg 22.38 kg 22.38 kg

Einbau-Kaffeevollautomat Guide

Gegenwart oder Zukunft

Stellen wir uns einmal eine Situation vor, die Sie vermutlich so oder so ähnlich jeden Morgen erleben. Sie liegen im Bett, haben gerade ausgeschlafen und die Augen geöffnet. Heute haben Sie frei, keine Termine und keine Verpflichtungen. In einer fiktiven Situation kann das durchaus so sein. Wäre es nicht schön, wenn Sie jetzt einfach sagen könnten:“Alexa, koch mir bitte einen Kaffe“. Und damit ist nicht Ihr Partner oder Ihre Partnerin gemeint. Nein, das ist auch für Singles möglich. Das ist kein Blick in die Zukunft, sondern eine Situation, die wirklich in der Gegenwart möglich ist. Mit einem Einbaukaffeevollautomaten, den Sie auch über eine App, also auch über die Sprachsteuerung, wie Alexa oder wie sie alle heissen, bedienen können. Träumen wir uns einfach weiter in diese Situation. Während Sie sich noch ein wenig im Bett räkeln oder sich kurz an den Partner oder die Partnerin schmiegen und überlegen, ob Sie noch etwas liegen bleiben oder gleich aufstehen, dringt der Geruch von leckerem, frischem Kaffe von der Küche ins Schlafzimmer. Mit ein bisschen Kleingeld können Sie diese Situation Wirklichkeit werden lassen. Aber nicht alle Einbaukaffeevollautomaten verfügen über eine App. Wenn Sie ein günstigeres Gerät anschaffen möchten, können Sie auch auf Geräte mit der One Touch Funktion zurück greifen. Drücken Sie auf dem Weg ins Badezimmer einfach auf einen Knopf am Gerät und der Kaffee oder auch jedes andere Heissgetränke, wie Cappuccino, Espresso oder Latte Macchiato sind fertig, bevor Sie die Zähne geputzt haben. Ein weiterer Vorteil eines Einbaukaffeevollautomaten ist, dass sich das Gerät in jede Küche integrieren lässt. Diese Geräte werden bereits von vielen namhaften Herstellern angeboten. Sollten Sie eine neue Küche planen, wäre es praktisch den Platz für einen Einbaukaffeevollautomaten gleich mit zu berücksichtigen. Gerade in einer kleinen Küche schaffen Sie dadurch mehr Platz auf der Arbeitsfläche, weil hier keine Kaffeemaschine irgendwo rumsteht und wertvollen Platz beansprucht. Dieser Einbaukaffeevollautomat wird die Blicke aller Besucher auf sich ziehen, ohne dass Sie darauf aufmerksam machen müssen. Die Maschine kann aber ganz hinter einer Tür verschwinden und unsichtbar alle Dienste leisten. Das Sprichwort „Ordnung ist das halbe Leben“ kennt wohl jeder. Das haben wir entweder als Kinder von unseren Eltern gehört oder wir haben es später auch zu unseren Kindern gesagt. Mit einem Einbaukaffeevollautomat werden Sie diesem Sprichwort, in dem dem zweifelsfrei auch ein wenig Wahrheit steckt, in vollem Umfang gerecht. Sie müssen die Kaffeemaschine, wie sonst nicht mehr zur Seite stellen oder in den Schrank stellen, damit Ihre Küche einen aufgeräumten Eindruck hinterlässt. Es bleiben auch keine Kaffee- oder Wasserflecken auf der Arbeitsfläche zurück, die Sie mühsam entfernen müssen. Die Front an den meisten Einbaukaffeevollautomaten bestehen aus Edelstahl und sind somit sehr pflegeleicht und besonders robust. Kurz einmal drüber wischen, wenn Sie die Arbeitsfläche reinigen ist völlig ausreichend für die Reinigung. Ein Einbaukaffeevollautomat spart Ihnen also viel Arbeit in der Küche und Sie können trotzdem leckeren Kaffee, Cappuccino oder Late Macchiato geniessen. Verzichten Sie bei der Planung Ihrer neuen Küche oder der Anschaffung eines neuen Gerätes nicht auf diesen Luxus.

Ausstattung und Funktionen

Einige Merkmale der Ausstattung sind bei allen Einbaukaffeevollautomaten von allen Herstellern gleich. Dazu gehören, das LCD-Display, die Temperatureinstellung, der Kaffeemehlbehälter, der Mahlgrad, der Milchbehälter und der Wassertank. Auf der Übersicht auf dem LCD-Display finden Sie alle wichtigen Informationen. Explizit können Sie hier den Status des Gerätes, die Temperatur, die Länge der Brühdauer und das gewählte Getränk ablesen. Ausserdem wird angezeigt wann Sie den Bohnenbehälter auffüllen müssen und wann die Auffangschale ausgeleert werden muss. Die Geräte können über ein Touch-Screen Feld oder Softtasten bedient werden. Die Bedienelemente sollten leicht erreichbar sein und sich daher im vorderen Bereich des Einbauvollautomaten befinden. Die Comfort Door ermöglicht Ihnen das einfache Öffnen und schlieβen der vorderen Tür. Bei geöffneter Tür haben Sie so eine freien Blick auf den Salz- und Bohnenbehälter, sowie den Wassertank und das Abtropfgefäß. Bei vielen Geräten können Sie den Wasserbehälter zum Auffüllen herausnehmen. Das erscheint auch sehr praktisch. Sollten Sie viel Kaffee benötigen, weil Sie ständig viel Besuch bekommen oder zu einer großen Familie gehören, wäre es vielleicht zweckmäßig, einen Einbaukaffeevollautomaten mit festem Wasseranschluss zu erwerben. Das erspart Ihnen das ständige auffüllen des Wassertanks. Solche Geräte werden auch in der Gastronomie eingesetzt. Über die One-Touch-Funktion können Sie den Einbaukaffeevollautomaten mit einem Fingerdruck bedienen und alle Heissgetränke, wie Cappuccino, Espresso, Latte Macchiator und viele mehr zubereiten. Mit der Funktion One-Touch-Double-Cup können Sie, wie der Name schon vermuten lässt zwei Tassen einer Kaffeespezialität herstellen. Da die Bohnen für jede Tasse extra gemahlen werden ist es wichtig, dass der Einbaukaffeevollautomat mit einem Keramikmahlwerk versehen ist. Das garantiert, dass die Bohnen gleichmäßig gemahlen werden und die Aromen erhalten bleiben. Genießen Sie ein Kaffeegetränk der Extraklasse. Ein wichtiges Detail mit dem der Einbaukaffeevollautomat ausgestattet sein sollte ist das Coffee-Sensor-System. Die unterschiedlichen Bohnensorten haben verschiedene Eigenschaften. Das heißt Ölgehalt, Feuchtigkeit und Größe der Bohnen sind immer unterschiedlich. Es ist also notwendig die Mahlzeit diesen verschiedenen Gegebenheiten anzupassen. Das erledigt das Coffee-Sensor-System automatisch. Damit das Getränke in der Stärke zubereitet wird, wie Sie es wünschen. Sie möchten das beste Aroma schmecken, das durch zwei Mahl- und Brühvorgänge erreicht wird, dann wählen Sie die Funktion AromaDoubleShot. Durch die kürzere Extraktionszeit wird der bittere Nachgeschmack verhindert, damit Sie das Getränk mit jedem Schluck genießen können. Der Einbaukaffeevollautomat hat seinen Namen zu recht, weil in diesem Gerät alle Elemente perfekt miteinander vereint sind. Ein wichtiges Element stellt die richtige Temperatur dar. Sie sollte für einen geschmackvollen Espresso zwischen neunzig und fünfundneunzig Grad liegen. Ist die Temperatur zu niedrig werden die Aromen nur zum Teil aus dem Kaffee gelöst. Schmeckt der Kaffee verbrannt, dann war die Temperatur zu hoch. Damit beides nicht passiert verfügt der Einbaukaffeevollautomat über das SensoFlow System. Dadurch wird die Temperatur des Wassers immer perfekt geregelt. Und zwar während des gesamten Brühvorganges. In einigen Geräten sind Tassenwärmer enthalten. Damit werden die Tassen automatisch vorgewärmt. Die Bohnen werden vor jeder Zubereitung eines Getränkes frisch gemahlen. Dadurch werden die Aromen erhalten und sorgen für einen vollmundigen Kaffeegenuss. Manche Geräte verfügen über einen zweiten oder dritten Schacht für die Bohnen. Mit einem solchen Einbaukaffeevollautomaten können Sie mehrere Kaffeesorten verschiedener Arten ausprobieren.

Aussuchen und kaufen

Wenn Sie den Artikel bis hierher aufmerksam gelesen haben, haben Sie schon einige Informationen, die Ihnen bei der Suche nach dem richtigen Einbaukaffeevollautomat behilflich sein können. Wie bei der Auswahl aller anderen Haushaltsgeräte, egal ob es sich um einen Staubsauger, einen Kühlschrank, eine Waschmaschine, einen Wäschetrockner oder auch eine Kaffeemühle handelt. Das Gerät, das Sie sich aussuchen sollte zu Ihrer Lebenssituation passen. Sonst haben Sie keine Freude damit. Natürlich müssen Sie bei der Auswahl auch die Größe Ihrer Familie, aber auch die Größe Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses bedenken. Auch die Größe Ihrer Küche und der darin befindlichen Schränke spielt eine Rolle. Suchen Sie vor dem Kauf den Platz für den Einbaukaffeevollautomaten aus und bestimmen Sie den Schrank in den das Gerät eingebaut werden soll, damit die Größe auch zusammen passt. Wenn Sie sich für einen Platz entschieden haben, an dem der Kaffeevollautomat stehen soll, dann messen am besten aus, wie viel Platz dort zur Verfügung steht, damit Sie das passende Gerät finden. Ein weiterer Tipp ist, dass Sie auf die Größe der Tropfschale achten sollten, damit diese nicht unbemerkt überläuft und möglicherweise den Schrank verunreinigt, in dem sich das Gerät befindet. Wenn Sie das Gerät oft benutzen möchten, wäre ein großer Wassertank vorteilhaft, weil Sie diesen dann nicht ständig auffüllen müssen. Außerdem sollte die Brühgruppe abnehmbar sein, damit Sie diese problemlos austauschen können, falls diese einmal defekt sein sollte. Dadurch können Sie erhebliche Reparaturkosten sparen.

Reinigen und Pflegen

Einige Elemente an dem Einbaukaffeevollautomat sollten täglich gereinigt werden. Das gilt besonders, wenn die Maschine täglich benutzt wird, damit die Hygiene erhalten bleibt. Zu diesen Elementen gehören, der Wassertank, der Satzbehälter und der Milchbehälter mit Deckel. Wer schon einmal den Geruch von saurer Milch in der Nase hatte, kann das bestimmt nachvollziehen. Vor einer längeren Nutzungspause, wenn Sie zum Beispiel in Urlaub fahren, sollten Sie den Milchbehälter entleeren und reinigen. Ich denke, das versteht sich wohl von selbst. Die Abtropfschale und das Abtropfblech sollten Sie in die tägliche Reinigung mit einbeziehen. Damit Kaffee-oder Milchreste keine üblen Gerüche verbreiten. Damit sich der Geschmack der Getränke nicht negativ verändert, sollten der Zentralauslauf, die Verbindung zum Auslauf, das Milchventil und die Brüheinheit wöchentlich gereinigt werden. Diese Teile dürfen nicht in die Spülmaschine, sondern müssen mit der Hand abgewaschen werden. Dazu finden Sie aber auch Angaben in der Bedienungsanleitung. Dort finden Sie auch Angaben dazu welche Teile nicht von Hand abgewaschen werden müssen. Manche Hersteller bieten eine bequeme Lösung, weil die Geräte anzeigen, welche Teile wann gereinigt werden sollten. Ihr Einbaukaffeevollautomat muss auch regelmäßig entkalkt werden, genau wie eine einfache Kaffeemaschine. Danach sollte der Automat gründlich gereinigt werden, damit der nächste Kaffee nicht nach Kalk schmeckt. Der Bohnenbehälter sollte sauber und trocken bleiben und muss daher nicht gereinigt werden. Sollte sich hier doch einmal etwas Feuchtigkeit gesammelt haben, entfernen Sie die feuchten Bohnen und wischen den Behälter einfach wieder trocken. Dann bleibt die Mühle funktionsfähig und arbeitet weiter einwandfrei.
Klaus Bachmann

Klaus Bachmann

Autor und Schöpfer

Copyright 2020 Reoverview.at
VAT: DK35647430