Backofen Test 2020

Backofen Test: 15 Backöfen wurden von den Besten bis zu den Schlechtesten bewertet, basieren auf 2.798 Produktmeinungen, 1 Expertenbewertungen und 1 Testergebnissen für Backöfen. Aktualisiert September 2020. Lesen Sie, wie unser Ranking funktioniert.

Marke

Energieeffizienzklasse

Backofenvolumen je Garraum

Selbstreinigung

Bestenliste: Die besten Backöfen

Neff B15CR22N1
Reoverview.at
98/100
Sehr gut
Einbaubackofen
★★★★★
★★★★★
(4.9) 52 Produktmeinungen
Bosch HBG632TS1
Reoverview.at
97/100
Sehr gut
Einbaubackofen
★★★★★
★★★★★
(4.8) 74 Produktmeinungen
Neff BCR5522N
Reoverview.at
96/100
Sehr gut
Einbaubackofen
★★★★★
★★★★★
(4.8) 562 Produktmeinungen
Siemens HB634GBS1
Reoverview.at
96/100
Sehr gut
Einbaubackofen
★★★★★
★★★★★
(4.8) 483 Produktmeinungen
Siemens HM676G0S6
Reoverview.at
96/100
Sehr gut
Einbaubackofen mit Mikrowelle
★★★★★
★★★★★
(4.9) 50 Produktmeinungen
Beko BIM25400XL
Reoverview.at
94/100
Gut
Einbaubackofen
★★★★★
★★★★★
(4.7) 144 Produktmeinungen
Samsung NV75N5641RS
Reoverview.at
94/100
Gut
Einbaubackofen
★★★★★
★★★★★
(4.7) 64 Produktmeinungen
Exquisit EBE 555-1U
Reoverview.at
94/100
Gut
Einbaubackofen
★★★★★
★★★★★
(4.7) 63 Produktmeinungen
Einbaubackofen
★★★★★
★★★★★
(4.7) 58 Produktmeinungen
Privileg PBWR6 OH5F IN
Reoverview.at
94/100
Gut
Einbaubackofen
★★★★★
★★★★★
(4.8) 33 Produktmeinungen
Bauknecht BAR2S K8 V2 IN
Reoverview.at
93/100
Gut
Einbaubackofen
★★★★★
★★★★★
(4.6) 122 Produktmeinungen
Beko BIM22301X
Reoverview.at
92/100
Gut
Einbaubackofen
★★★★★
★★★★★
(4.6) 804 Produktmeinungen
Einbaubackofen
★★★★★
★★★★★
(4.7) 154 Produktmeinungen
Beko BIM25400XR
Reoverview.at
92/100
Gut
Einbaubackofen
★★★★★
★★★★★
(4.6) 108 Produktmeinungen
Samsung NV70K2340BS
Reoverview.at
92/100
Gut
Einbaubackofen
★★★★★
★★★★★
(4.8) 27 Produktmeinungen
Filtern

Vergleich

Produktdaten
Neff B15CR22N1 Bosch HBG632TS1 Neff BCR5522N Siemens HB634GBS1
Name Neff B15CR22N1 Bosch HBG632TS1 Neff BCR5522N Siemens HB634GBS1
Noten 98/100 97/100 96/100 96/100
Bewertungen
★★★★★
★★★★★
(4.9)
52 Produktmeinungen
★★★★★
★★★★★
(4.8)
74 Produktmeinungen
★★★★★
★★★★★
(4.8)
562 Produktmeinungen
★★★★★
★★★★★
(4.8)
483 Produktmeinungen
Preis 609 € 639 € 772 € 512 €
Energieverbrauch
Energieeffizienzklasse
Energieverbrauch konventioneller Betrieb 0.87 kWh 0.90 kWh 0.87 kWh 0.87 kWh
Energieverbrauch Heißluft 0.69 kWh 0.74 kWh 0.69 kWh 0.69 kWh
Ausstattung & Funktionen
Backofenvolumen je Garraum 71 l 71 l 71 l 71 l
Selbstreinigung Hydrolytisch Pyrolyse
Dampfgaren
Mit Bratenthermometer
Softclose
Teleskopauszug
Maße
Höhe 59.5 cm 59.5 cm 59.5 cm 59.5 cm
Breite 59.6 cm 59.4 cm 59.6 cm 59.4 cm
Tiefe 54.8 cm 54.8 cm 54.8 cm 54.8 cm

Beschreibung der besten Backöfen

Die drei besten Backöfen mit der höchsten Bewertung finden Sie bei uns. Wir haben insgesamt 15 Backöfen miteinander verglichen. Unser Vergleich umfasst zudem 2.798 Benutzerbewertungen, 1 Expertenbewertungen und 1 Backofen-Tests. Unser Backofen Vergleichstest wurde im September 2020 aktualisiert.

1. Platz: Neff B15CR22N1 – Einbaubackofen

Neff B15CR22N1 Der beste Backofen in unserem Test ist der Neff B15CR22N1 mit einer Punktezahl von 98/100. Der Backofen hat online einen Preis von 609 € und ist mit einem Fassungsvermögen von 71 litern ausgestattet. Der Energieverbrauch des Elektrobackofens beträgt 0.87 kWh und der Energieverbrauch der Heißluft 0.69 kWh. Lesen Sie hier mehr.

    Bewertungen

  • Kundenbewertungen: 52
  • Expertenbewertungen: 0
  • Test­urteile: 0

2. Platz: Bosch HBG632TS1 – Einbaubackofen

Bosch HBG632TS1 Als zweitbester Backofen in unserem Vergleich ist der Bosch HBG632TS1 eingestuft. Der Backofen hat eine Punktezahl von 97/100 und kostet im Online-Shop 639 €. Der Bosch HBG632TS1 hat ein Fassungsvermögen von 71 litern und einen Energieverbrauch von 0.90 kWh. Lesen Sie hier mehr.

    Bewertungen

  • Kundenbewertungen: 74
  • Expertenbewertungen: 0
  • Test­urteile: 1

3. Platz: Neff BCR5522N – Einbaubackofen

Neff BCR5522N Der Neff BCR5522N ist der drittbeste Backofen von 15 in unserem Vergleich. Die Punktezahl für den Backofen beträgt 96/100 und Sie können ihn online für 771.85 € kaufen. Der Neff BCR5522N hat ein Fassungsvermögen von 71 litern. Lesen Sie hier mehr.

    Bewertungen

  • Kundenbewertungen: 562
  • Expertenbewertungen: 0
  • Test­urteile: 0

Die Backöfen mit den besten Eigenschaften

Dies sind die Backöfen mit der besten Punktezahl und den besten Eigenschaften innerhalb eines bestimmten Kriteriums.

Die besten günstigen Backöfen

Dies sind die drei besten günstigen Backöfen in unserem Vergleich mit einem Preis unter 251 €.
  1. Exquisit EBE 555-1U (Punktzahl: 94/100) – Preis: 203 €
  2. Privileg PBWR6 OH5F IN (Punktzahl: 94/100) – Preis: 249 €
  3. Beko BIM22301X (Punktzahl: 92/100) – Preis: 221 €

Die günstigsten Backöfen

Dies sind die drei günstigsten Backöfen in unserem Vergleich.
  1. Exquisit EBE 555-1U (Punktzahl: 94/100) – Preis: 203 €
  2. Beko BIM22301X (Punktzahl: 92/100) – Preis: 221 €
  3. Privileg PBWR6 OH5F IN (Punktzahl: 94/100) – Preis: 249 €

Die besten Backöfen mit Pyrolyse Selbstreinigungsprogramm

Dies sind die drei besten Backöfen mit Pyrolyse Selbstreinigungsprogramm.
  1. Neff BCR5522N (Punktzahl: 96/100)
  2. Siemens HM676G0S6 (Punktzahl: 96/100)
  3. AEG BSE774220M (Punktzahl: 94/100)

Backöfen Daten aus unserem Test/Vergleich

Basierend auf 15 Backöfen aus unserem Test/Vergleich.

Die besten Marken in unserem Backofen Vergleich

Es sind nur Marken mit 2 Produkten enthalten.
#1 Neff
97
#2 Siemens
96
#3 Beko
93
#4 AEG
93
#5 Samsung
93

Wie ist die Verteilung der Energieklasse für Backöfen?

Die Grafik zeigt, wie die Energieklasse für die Backöfen verteilt ist.
Wie ist die Verteilung der Energieklasse für Backöfen?
September 18, 2020

Die Punkteverteilung unter den Backöfen

Die Grafik zeigt, wie sich die Punktezahl für die Backöfen in unserem Vergleich zusammensetzt. Neff B15CR22N1 ist der beste Backofen mit einer Punktezahl von 98/100.
Die Punkteverteilung unter den Backöfen
September 18, 2020

Wie viel Backofenvolumen hat ein Backofen?

Die Grafik zeigt die Verteilung in Backofenvolumen für die Backöfen in unserem Vergleich.
Wie viel Backofenvolumen hat ein Backofen?
September 18, 2020

Welche Art der Selbstreinigung der Backöfen kann verwendet werden?

In der Tabelle finden Sie die Verteilung der Selbstreinigung für die Backöfen in unserem Vergleich.
Welche Art der Selbstreinigung der Backöfen kann verwendet werden?
September 18, 2020

Die Preisverteilung unter Backöfen

Die Grafik zeigt, wie sich der Preis auf die Backöfen verteilt. HHier können Sie sehen, dass die billigsten Backöfen einen Preis von 203 € und die teuersten einen Preis von 1167 € haben.
Die Preisverteilung unter Backöfen
September 18, 2020

Die Quellen aus unserem Backofen Test-Vergleich

Unser Backofen Test-Vergleich basiert auf Experten- und Testbewertungen. Hier finden Sie eine Liste der Websites, die wir als Expertenbewertungen verwendet haben und die wir für Testbewertungen in unserem Backofen Test-Vergleich verwendet haben.

Video-Vergleichsquellen:

Dies sind 6 der 0 Video-Vergleichsquellen in unserem Vergleich.

Quellen für Videobewertungen:

Dies sind 6 der 0 Videoquellen in unserem Vergleich.

Test Bewertungen Quellen:

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Welcher ist der beste Backofen?

Der beste Backofen im unseren Vergleichstest ist der Neff B15CR22N1 mit einer Gesamtpunktzahl von 98/100.

Backöfen Guide

Ob ein freistehender Backofen oder ein Einbaubackofen besser ist hängt meistens davon ab wie es mit den Gegebenheiten bei Ihnen vor Ort aussieht. Die meisten Küchen bieten Platz um dort einen Einbau-Backofen aufzustellen. Einbaubacköfen werden im Handel auch mehr angeboten als freistehende Geräte.

Backofen und Herd getrennt oder als Kombination

Suchen Sie einen Backofen dann suchen Sie meistens auch einen Herd. Früher wurden diese meistens zusammengestellt. Heute werden sie eher getrennt angeboten. Der Backofen und der Herd können dadurch aufgestellt werden auf eine bequeme Arbeitshöhe bzw. auf diese eingebaut werden. Abgeraten wird bei diesem Fall von dem Kauf eines Einbauherdsets. Bei diesem ist keine getrennte Aufstellung möglich. Das Bedienfeld welches für den Herd genutzt wird ist gleichzeitig auch zuständig für die Bedienung des Backofens.

Die verschiedenen Heizarten

  • Ober-und Unterhitze Zur Grundausstattung der Backöfen gehört die Funktion Ober- und Unterhitze. Heizspiralen,welche angebracht sind an Decken und Boden des Backofens sind zuständig für die Aufheizung. Je nachdem in welcher Preisklasse das Gerät liegt sind die Heizspiralen gut oder weniger gut versteckt angebracht. Teilweise kann die Ober-und Unterhitze auch betrieben werden als eine eigenständige Betriebsart.
  • Umluft Die warme Luft wird bei der Funktion Umluft verteilt mit Hilfe eines Ventilators. Der Hauptvorteil besteht darin das die Luft gleichmäßig verteilt wird. Strom gespart wird dabei aufgrund einer niedrigen Temperatur. Ohne Probleme ist es möglich mit Umluft zwei Ebenen zur gleichen Zeit zu nutzen.
  • Heißluft Bei der Funktion Heißluft werden die Heizspiralen ersetzt durch einen Ringheizkörper. Zudem wird noch ein Ventilator eingesetzt. Vom Ringkörper ist der Ventilator umgeben. Wie es auch bei der Umluft der Fall ist ist der Backofen zur gleichen Zeit warm und er kann betrieben werden auf zwei Ebenen.

Die verschiedenen Heizarten

Zum Standard gehören die Basis-Heizarten Ober-/Unterhitze, Heißluft und Umluft. Diese sind eigentlich vorhanden in jedem Backofen. Heutzutage werden diese Heizarten noch immer am meisten genutzt. Immer öfter gibt es bei den Backöfen auch eine Grillfunktion. Hinzukommen noch andere Betriebsarten, welche aber nicht so oft zu finden sind. Dazu gehören die Funktionen Dampfgaren und die Sous Vide-Garen Funktion (Vakuum kochen).

Die Funktionen

Je nachdem um welchen Backofen es sich handelt gibt es noch einige Funktionen mehr. Die Schnellaufhitzung mit nur einem Knopfdruck gibt es mittlerweile immer öfter bei den Backöfen. Immer mehr Backöfen verfügen auch über eine integrierte Mikrowelle. So kann die Mikrowelle als Extra-Gerät gespart werden. Manche Backöfen sind mit Programmen ausgestattet bei denen gewählt werden kann was der Backofen zubereiten soll. Hinterlegt sind dafür in dem Programm die Temperaturen, die Zeiten und die Heizarten. Sie laufen automatisch ab während des Garvorganges. Zu den Standardeinstellungen gehören bei den Geräten die Backdauer und die Temperatur. Bei Backöfen die sich programmieren lassen kann beispielsweise eingestellt werden ob während des Backvorgangs die Temperatur zunehmen soll oder abnehmen soll. Kein Backofen verzichtet heute auf ein Display. An diesem kann die aktuelle Temperatur, die Zieltemperatur und die Heizart kontrolliert werden. Eigentlich gehört heutzutage die Wecker-Funktion ebenfalls zum Standard. Normalerweise wird während des Standby-Betriebes die Uhrzeit angegeben. Zu den weiteren Funktionen gehören die Kindersicherung, die Zeitschaltautomatik, ein Bratenthermometer, ein Kurzzeitwecker und ein Drehspieß.

Design, Optik und Platzbedarf

Heutzutage spielen Design und Optik fast in allen Bereichen des Lebens eine immense Rolle. Vor der Küche hört dies nicht auf. Was die Farbe betrifft gibt es da keine wesentlichen Unterschiede. Meistens sind die Geräte eine Kombination aus Edelstahl und Schwarztönen. Natürlich kommt die Glastür noch dazu, ein Display und Knöpfe sowie Regler. Geräten die teurer sind, sieht man normalerweise ihren Preis an schon alleine aufgrund der Form und der Optik, die edler ausfällt.

Der Platzbedarf

Veröffentlicht werden zu jedem Backofen auch die Abmessungen. Natürlich müssen die Angaben abgeglichen werden mit dem Platz der für das Gerät vorgesehen ist. Normalerweise gelten für Einbau-Backöfen die Standardmaße 55cm Ofenbreite sowie 59,5cm Höhe. Die Frontseite ragt jedoch meistens hinaus über die Ofenbreite und kommt damit ebenfalls auf eine Höhe von 59,5 cm. So passen die Einbau-Backöfen in Mulden mit einer Höhe von 60 cm und einer Breite von 56 bis 59 cm. Rund 15 cm Platz sollte in der Tiefe noch verbleiben für die Führung des Kabels und für die Entlüftung. Außer den Standardeinbaubacköfen gibt es noch die Kompaktbacköfen. Diese haben nur eine Höhe von 45 cm und daher perfekt für Küchen die besonders klein sind.

Die Reinigung

  • Emaillebeschichtung Bei dieser Beschichtung ist die Oberfläche besonders glatt. Der Schmutz kann sich dort weniger gut absetzen. Diese Beschichtung ist aber sehr empfindlich. Scheuermittel und aggressive Schwämme können bei dieser Beschichtung zu Schäden führen. Diese Oberflächen werden von den Herstellern bezeichent als ActivEmail, GlanzEmail, EcoEmail,SuperClean, PerfectClean sowie LongClean-Email.
  • Katalytische Selbstreinigung Geboten wird auch hier aufgrund der Emaille eine glatte Oberfläche. Es kommen jedoch Partikel dazu, welche den Schmutz umwandeln in Wasserdampf und Kohlendioxid. Während des Backes passiert dies. Diese Oberfläche ist jedoch was Beschädigungen betrifft anfällig.
  • Pyrolytische Selbstreinigung Aktuell ist diese die modernste Möglichkeit der Reinigung. Der Backofen ist ausgestattet mit einem Extra-Reinigungsprogramm. Der Backofen erhitzt sich nach dem Start auf 500 Grad. Die Schmutzteilchen verglühen in der Folge. Bis zu 2 Stunden kann das dauern je nachdem wie groß die Verschmutzung ist. Einiges an Strom wird dabei natürlich verbraucht. Backöfen mit der Pyrolyse-Funktion sind um einiges teurer. Die Reinigung durch die Pyrolyse ist am besten und auch am einfachsten. Der hohe Anschaffungspreis muss Ihnen das allerdings auch wert sein.

Das Zubehör

Ausgeliefert wird jeder Backofen mit einer Menge Zubehör. Normalerweise gehören dazu immer ein Backblech oder zwei Backbleche und ein Backrost. Universalpfannen oder auch ein Einlegerost können zum Lieferumfang dazugehören. Es kann weiteres Zubehör dazugekauft werden. Meistens sind dies Dinge, die ausgefallener sind, wie beispielsweise ein Brotbackstein oder Pizzaformen.

Teleskopauszug, Backwagen oder Vollauszug

Sie müssen für sich selbst entscheiden ob Sie lieber einen Backofen haben möchten mit Teleskopauszug oder einen Backwagen. Der Backwagen kann aus dem Backofen komplett herausgefahren werden. Meistens werden heutzutage jedoch die Teleskopauszüge im Handel angeboten. Sie gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Es gibt sie als 3-fach Vollauszug sowie als 2-fach/3-fach Teleskopauszug. Ein Backwagen ist gerade dann von Vorteil wenn sich der Backofen in der Nähe des Bodens befindet, beispielsweise liegt er unterhalb vom Herd. Angebracht in einer Arbeitshöhe die angenehm ist würde der Backofen eher stören als nützen. Da macht ein Teleskopauszug mehr Sinn. Behindern kann ein Backwagen ebenfalls wenn mehrere Ebenen gleichzeitig genutzt werden. Der 3-fach Teleskopauszug hat den Vorteil das er anders als es beim normalen Teleskopauszug der Fall ist, dass die Bleche sich alle zusammen ausziehen lassen. Diese werden vielfach auch angeboten im Form des Extra-Zubehörs zum Nachrüsten.

Die Lärmentwicklung

Bei der Nutzung des Backofens kommt es auch zu Lärm. Die Lüfter laufen auch nachdem der Backvorgang abgeschlossen ist noch für einen gewissen Zeitraum weiter damit der Backofen abkühlen kann. Normalerweise werden für jeden Backofen die Lautstärke angegeben in Dezibel (dB).

Die Energieeffizienz

Normalerweise ist für die Elektrogroßgeräte heutzutage ein EU-Energie-Label Vorschrift. Angegeben sein auf dem Label die Buchstaben Skala auch der Stromverbrauch den der Backofen hat. Gültig ist dies für konventionelle Nutzung beim Gebrauch von Ober- und/oder Unterhitze und bei Umluft. Der Stromverbrauch wird angegeben pro Zyklus in kWh. Auf dem Markt gibt es aktuell überwiegend Backöfen die die Energieeffizienzklasse A haben. Empfohlen wird diese Angabe bei der Wahl eines Backofens auch als Mindest-Maßstab. Sie sollten in jedem Falle ein wenig genauer hinschauen und neben der Energieeffizienzklasse auch zu achten auf den kWh Verbrauch.

Der Preis und die laufenden Kosten

Was die Kostenfrage betrifft sind insbesondere wichtig die Anschaffungskosten und auch die Energiekosten. Bereits in der Preislage von 200 bis 300 Euro beginnen die Preise. Die Spanne ist nach oben ist sehr groß. Möchten Sie sich ein Premium-Produkt zulegen kann dieses durchaus 1000 Euro kosten. Der Preis setzt sich zusammen aus der Qualität sowie dem Umfang an Funktionen. Heutzutage können Backöfen nicht nur braten und backen. Die neuesten Modelle haben noch andere verschiedene Beheizungsarten sowie Zusatzfunktionen. Es gibt Backöfen mit einer Selbstreinigung, mit einer integrierten Mikrowelle oder einer integrierten Pizzastufe. Backöfen mit Umluft/Heißluft und Ober-/Unterhitze gehören heute zu den Standards. Eine Grillfunktion ist auch nichts besonderes mehr. Eine integrierte Mikrowelle ist ebenfalls nichts neues mehr. Der Ofen kann dann die Speisen wie es auch eine Mikrowelle macht, erwärmen. Die Kombi-Beheizungsarten sind jedoch interessant. Im Falle der Pizzastufe oder des Umluftgrillens sind unterschiedliche Betriebsarten kombiniert miteinander. Auf das Bratergebnis und Backergebnis nimmt dies unmittelbar Einfluss. Beim Umluftgrillen sind Umluft/Heißluft sowie die Grillfunktion miteinander kombiniert. Dadurch bleiben das Backhähnchen oder der Braten im Inneren saftig und die Haut wird knusprig. Bei der Pizzastufe handelt es sich um eine Kombination aus der Funktion Umluft und der Funktion Unterhitze. Dank der Extra-Hitze, die von unten kommt wird der Pizzaboden oder die Quiche schön knusprig.

Die Zusatzfunktionen

Die Automatikprogramme sollen dafür sorgen das das Bratergebnis und das Backergebnis optimiert wird. Die Markenhersteller Siemens und AEG haben beispielsweise Backöfen mit Automatikprogrammen in ihrem Sortiment. Sie brauchen als Nutzer nur das Grundprogramm einstellen und vielleicht noch ein paar Angaben eingeben zum Gargut. Die fertigen Programmierungen erledigen den Rest und steuern alles. Sie können auch Einstellungen vornehmen für Ihre Lieblingsrezepte bei vielen Modellen. Backöfen die mit Automatikprogrammen ausgestattet sind finden sich in der höheren Preisklasse. Das Reinigen eines verkrusteten und fettigen Backofens macht keinen Spaß. Aktuelle Modelle besitzen eine Selbstreinigungsfunktion. Unterschieden wird zwischen der Katalyse und der Pyrolyse. Bei der Pyrolyse handelt es sich um ein automatisches Reinigungsprogramm. Fett und Essensreste zerfallen im Falle der Katalyse schon während das Essen noch gart. Backöfen mit einer Dampfgar-Funktion unterstützen die fettarme, nährstoffreiche und gesunde Ernährung. Der Dampf wird dabei kombiniert mit Heißluft. Besonders schonend gart so das Gargut. Damit das Ergebnis optimal ausfällt kann je nachdem um welches Gargut es sich handelt, eine Voreinstellung vorgenommen werden. Seien Sie sich aber bewusst dass bei der Verwendung dieser Funktion keine Energie gespart wird da Dampfgaren länger dauert.

Die Modellvarianten

Es gibt Einbaubackofen/Einbauherd, Standherd, Backofen /Herd mit Auszügen, Backofen /Herd mit Backwagen und Backofen Set7 Einbauherd Set. Grundsätzlich wird unterschieden zwischen Herd und Backofen. Der Unterschied ist der Herd bildet eine Einheit mit dem Kochfeld. Übereinander sitzen diese Geräte. Das Kochfeld wird dabei gesteuert über den Herd. Erhältlich ist diese Variante als Standgerät und als Einbaugerät. Der Backofen ist jedoch nicht direkt verbunden mit dem Kochfeld. Er ist eingebaut in einen Hochschrank auf Sichthöhe. Besonders praktisch sowie ergonomisch ist das. Sie brauchen dann aber ein autarkes Kochfeld, welches sich eigenständig bedienen lässt. Das bietet den Vorteil, das Kochfeld flexibel zu platzieren, beispielsweise in der Kücheninsel. Auswählen können Sie bei den beiden Varianten zwischen einem Backwagen oder Auszügen. Einzeln herausgezogen werden können bei den Geräten mit einem Backwagen die Roste und Bleche. Bei den Geräten die ausgestattet sind mit einem Backwagen sind Roste und Bleche befestigt an der Innenseite der Tür. Diese fahren dann beim Öffnen aus. Ein Backofen der auf Sichthöhe eingebaut ist bei diesem ist die Variante nicht geeignet. Die Bleche müssten sonst herausgenommen werden von oben. Meistens ist es so das Herde sowie Backöfen verkauft werden im Set zusammen mit einem Kochfeld. Wie auch beim Kochfeld sind die modernen Backöfen ausgestattet mit einem Touch-Bedienfeld. Ein weiteres technisches Highlight ist die Bedienung des Backofens durch ein Smartphone oder Tablet.

Die Backofenbeleuchtung

Im Garraum sind Backofenlampen installiert damit er gut ausgeleuchtet ist. Ihnen machen die hohen Betriebstemperaturen nichts. Oftmals sind bei den aktuellen Geräten langlebige und sparsame LED-Lampen angebracht oder Halogen-Lampen. Meist besteht auch die Möglichkeit während des Betriebes die Innenbeleuchtung auszuschalten. Die Backofenbeleuchtung sollte den Garraum komplett ausleuchten und nicht blenden. Von außen können Sie so den Garprozess beobachten durch das Sichtfenster. Sie können schauen ob der Kuchen bereits fertig ist oder der Braten schon seine Bräune erreicht hat.

Die Innenausstattung

Durch verschiedene Ausstattungselemente lässt sich das Potenzial des Inneren des Backofens komplett ausschöpfen. Rost, Backblech, Bräter und Fettpfanne gehören zur Standardausstattung. Angeboten werden sie auch mit speziellen Emaillierungen, die sehr pflegeleicht sind. Dazu gehört zum Beispiel die Antihaftbeschichtung. Meistens kann das Zubehör platziert werden über die Einschubleisten oder die Zubehörträger, die sich befinden an den Geräteseiten. Sie können auf der gewünschten Höhe verstaut werden. Normalerweise können die Einhängegitter bzw. die Einhängestelle, die Teleskopauszüge und weiteres Zubehör zum Reinigen entfernt werden aus dem Gerät. Erhältlich sind zudem prolysefähige Backbleche, Halterungen oder Auszüge.

Verwendung von Backblech und Backrost

Das Backblech, welches auch Kuchenblech genannt wird wird überwiegend genutzt für Kuchen. Aufgrund des leicht erhöhten Randes ist es auch perfekt für Pizzateig oder flache Blechkuchen. Pommes, Kroketten oder Plätzchen werden ebenfalls häufig zubereitet auf diesem Blech. Um sicher zu gehen das an der Oberfläche nichts kleben bleibt sollte immer Backpapier auf das Backblech gelegt werden. Unterhalb vom Teig staut sich Feuchtigkeit. So wird zwar der Austrocknung vorgebeugt doch wird der Teigboden dadurch schnell „labberig“. Daher ist es besser beim zubereiten von knusprigem Gebäck oder Tiefkühlpizzen den Backrost, das Pizzablech oder eine speziell dafür entwickelte Backblechvariante die eine gelochte Oberfläche besitzt. Die Feuchtigkeit entweicht durch die Öffnungen vom gelochten Backblech und es kann Hitze einströmen. Die Unterseite des Teigs wird so schön kross. Wünschen Sie eine knusprige Unterseite wie zum Beispiel beim Brot oder bei der Pizza kann auch ein Backstein verwendet werden. Ein Backblech kann zusätzlich darunter geschoben werden, damit aufgrund von herabtropfender Flüssigkeit es nicht zu Verunreinigungen kommt. Für solche Zwecke ist auch die Fettpfanne ideal. Dieses Auffanggefäß ähnelt dem Backblech hat aber zusätzlich noch einen erhöhten Rand. Das Fett oder der Bratensaft wird aufgefangen von der Fettpfanne. Geben Sie in die Fettpfanne Wasser können Sie so die Luftfeuchtigkeit, die im Garraum herrscht so erhöht werden. Es gibt zusätzlich noch Bräter für den Backofen. Er ist perfekt geeignet um Braten zu garen, zum Schmoren oder auch für Aufläufe.

Backwagen

Backöfen und Herde welche verbaut wurden in einem Unterschrank können nur beschickt werden in gebückter Haltung. Geräte mit einem Backwagen sind da eine Alternative die den Rücken schont. An der Tür sind der Rost und die Backbleche fixiert. Zugänglich werden sie beim Öffnen.Sofort kann das heiße Gargut, wie der Kuchen oder der Braten aus dem Ofen genommen werden. Normalerweise können Gitter oder Bleche nur herausgeschoben werden von der Seite. Backwagen welche ausgestattet sind mit einem „Softeinzug“ garantieren eine Handhabung die besonders komfortabel ist.

Vollauszüge und Teleskopauszüge

Dank Teleskopschienen die sich voll ausziehen lassen kann das Backblech oder der Rost in einem aus dem Backofen hinausgeschoben werden. Dies macht das Herausnehmen und das Hereinstellen von Gargut extrem leicht. An den Schienen entlang gleiten die Bleche aus dem Inneren heraus. Nach unten wegkippen können sie nicht. Ein Hineingreifen in den Backofen der heiß ist wird somit durch diese Art von Teleskopauszügen überflüssig. Zahlreiche Hersteller bieten diese zum Beispiel unter den Bezeichnungen „Comfort-Flex Auszug“ an. Dies sind Teleskop-Einzelauszüge die sich im Garraum frei platzieren lassen. Erhältlich im Handel sind Auszugsvorrichtungen welche gleichzeitig bis zu drei Ebenen umfassen. Diese tragen auch die Bezeichnung „3-fach Teleskop-Vollauszug“. Vollauszüge mit einer Stoppfunktion bieten den höchsten Komfort. Sie verhindern das sich das herausgefahrene Blech oder der Rost verschiebt.

Backofentüren

Je nachdem von welchem Hersteller der Backofen ist und um welches Gerätemodell es sich handelt gibt es unterschiedliche Türöffnungsmechanismen. Zur leichteren Reinigung lassen sich die meisten Türen aushängen. Die Backofentür kann bei den meisten Backöfen nach unten geklappt werden. Es gibt jedoch auch Varianten mit Türen die zur Seite schwenken. Klappen oder Klapptüren können jedoch schnell zu Stolperfallen werden. Sie werden im Gegensatz zu den Schwenktüren, die sich seitlich öffnen lassen, gerne übersehen. Die Klapptür stört zum Beispiel auch wenn das Backblech in den Backofen hineingeschoben wird. Die Glasfläche kann auch schneller verunreinigen. Punkten hingegen kann eine Schwenktür die einen großen Öffnungswinkel besitzt. Dank dieser ist die Beschickung extrem einfach besonders im Falle von eingebauten Backöfen vor einem Hochschrank. Sie wünschen ein geräuscharmes und leichtes Öffnen sowie Schließen dann greifen Sie zurück auf Modelle, die ausgestattet sind mit gedämpften Türen. Backofentüren die sich versenken lassen sind besonders praktisch. Beim Öffnen verschwinden Sie einfach unter dem Gerät. Die Technik spart Platz und ist daher ideal für kleinere Räume. Bisher bieten diese aber nur ein paar Hersteller an. Die Bezeichnung dafür lautet: „Hide“ oder auch „Slide & Hide“ wenn zusätzlich ein mitdrehender Türgriff angebracht ist. Modelle die einen Backwagen haben haben meistens eine Tür die sich ausfahren lässt.

Gerätebedienung

Noch nie war backen so einfach. Die Bedienung der modernen Geräte ist sehr benutzerfreundlich. Durch die hilfreiche Ausstattung mit einem Digitaldisplay oder Automatikfunktionen die sehr praktisch sind lässt sich das Gerät kinderleicht steuern. Jeder aktuelle Backofen ist mit einer Elektronikuhr ausgestattet. Damit kann die Garzeit programmiert werden und sie zeigt die Tageszeit an. Wie auch bei der Eieruhr ertönt ein Signalton wenn die Garzeit abgelaufen ist. Meistens lassen sich die Ziffern ablesen auf dem Display.

Die Bedienung des Backofens

Die Bedienung der Geräte hat sich kontinuierlich verbessert in den letzten Jahren. Meistens können Herde und Backöfen bedient werden anhand eines Digitaldisplays. TFT Displays oder die Klartext-Displays garantieren das die Angaben gut lesbar sind. Die aktuellen Display Varianten bestechen durch die hochauflösende Anzeige welche meistens auch mehrfarbig ist oder im Falle der Klartextanzeige gibt sie Informationen zur Uhrzeit, zur Option und zu den Programmen. Einfach kann dies abgelesen werden. Übrigens gehören die flachen TFT-Anzeigen zu den Flüssigkristall-Displays. Sie erreichen eine hohe Bildschärfe denn angesteuert wirde jedes Pixel direkt von den „Dünnschichttransistoren“. Gesteuert wird das Gerät je nachdem um welches Gerät es sich handelt über die normalen Bedienregler, einer Touch-Oberfläche oder der Kombination aus beidem. Zum Standard gehört jedoch mittlerweile bei den modernen Geräten die Touchscreen Ausstattung. Die Touchdisplays haben einen solchen Erfolg aufgrund des Komforts der sich ergibt für den Bediener. Schnell erfolgt die Steuerung vom Backofen oder vom Herd mit nur einem Fingertipp oder einer Wischgeste auf dem TFT Display. Dafür sorgen Sensoren. Sie befinden sich unter der Displayoberfläche. Sie mögen die Bedienung über Schalter lieber möchten aber nicht verzichten auf eine Gerätefront die geradlinig ist, gibt es Modelle versehen mit versenkbaren Schaltern. Die TFT-Farbdisplays haben zum einen die beste Anzeigequalität und zum anderen haben sie eine Menüstruktur, die sehr übersichtlich ist. Das Gerätedisplay bietet bei zahlreichen Modellen dem Nutzer zusätzliche Informationen. Es gibt zum Beispiel Vorschläge für die gewünschte Heizart und der richtigen Temperatureinstellung. Beim Betätigen der Infratrottaste erhalten Sie weiter Infos zu der Heizart die Sie ausgewählt haben oder zur aktuellen Temperatur. Mit dem Kochassistenten ist die Speisenzubereitung von unterschiedlichen Speisen sehr einfach. Er empfiehlt Ihnen zum Gargut die passende Temperatur sowie die Werte der Garzeit. Nachdem Sie ausgewählt haben, welches Gericht es wird, ermittelt der Backofen selbstständig das perfekte Zubereitungskonzept. Es setzt sich zusammen aus der optimalen Temperatur, Heizart und der Zubereitungsdauer. Es handelt sich dabei um einen Vorschlag. Daher lassen sich die Werte individuell anpassen. Praktisch ist auch das Abspeichern von gewählten Einstellungen, wie beispielsweise Gerichten, die Sie häufig zubereiten. Möglich ist dies mit der Memory-Funktion.

Inhaltsverzeichnis

Klaus Bachmann

Klaus Bachmann

Autor und Schöpfer

Copyright 2020 Reoverview.at
VAT: DK35647430